Die Problemzone Bauch

Menschen mit Übergewicht, die gerne abnehmen möchten, setzen sich meisten zuerst einmal das Ziel Bauchfett zu verlieren. Der Bauch ist für viele Menschen eine Problemzone, vor allem dann, wenn er sich hinter einer dicken Fettschicht versteckt.  Männer möchten gerne einen Waschbrettbauch vorzeigen können und Frauen möchten sich in ihrem Bikini oder Badeanzug wohl fühlen.

Mit ein wenig Arbeit und mit viel Motivation kann jeder Mensch Bauchfett verlieren – es wäre eine Lüge, wenn man behauptet, es wäre super einfach, aber es ist auch keine unmögliche Herausforderung.

Am Bauch abnehmen

Bauchfett verlieren ist natürlich die Voraussetzung dafür, dass man einen flachen und gut aussehenden Bauch haben kann. Viele Menschen denken, dass sie dafür einfach nur die Bauchmuskulatur trainieren müssen. Das ist jedoch nur ein Teil der Lösung, denn was bringt Ihnen ein Waschbrettbauch, wenn er sich hinter Massen von Fett versteckt? Ja, es ist wahr: viele Männer haben gut ausgeprägte Muskeln unter dem Fett, aber man kann sie durch das Fett hindurch nicht sehen.

Das Fett muss also weg! Es reicht hierfür jedoch nicht, wenn man nur die Bauchmuskulatur trainiert. Es müssen alle großen Muskelgruppen des Körpers angesprochen werden, d.h. der Rücken, der Bauch und die Beine. Die Arme können natürlich auch mit einbezogen werden, denn wer Bauchfett verlieren möchte, der tut dies normalerweise aus einem Grund: um gesünder zu leben und besser auszusehen. Schwabbelige Arme will man dann natürlich auch nicht. Es muss also ein Trainingsprogramm her, dass vor allem die großen Muskelgruppen anspricht, aber auch andere Muskelgruppen nicht vernachlässigt.

Welcher Sport hilft besonders, um Bauchfett zu verlieren?

Sie sollten sich auf keinen Fall auf nur eine einzige Sportart fixieren, denn es ist wichtig, dass auf Dauer Ihr gesamter Körper trainiert wird. Wechseln Sie Ihr Programm jeden Tag etwas ab. Es macht auch Sinn, dass Sie pro Woche zwei oder drei Ruhetage haben (am Besten funktioniert ein Tag viel Sport, ein Tag Ruhe, ein Tag viel Sport, ein Tag weniger Sport, ein Tag Ruhe – und wiederholen), denn der Körper benötigt zwischendurch auch Ruhephasen. D.h. jedoch nicht, dass Sie während Ihren Ruhetagen keine gemütlichen Spaziergänge unternehmen könnten!

Schwimmen ist ein Sport, der besonders empfehlenswert ist, da dabei der gesamte Körper beansprucht wird. Allerdings ist Schwimmen auch ein sehr schonender Sport und sehr gut für Ihre Gelenke – Schwimmen ist auch für Menschen, die unter Arthrose und ähnlichen Erkrankungen leiden, geeignet.

Weitere Sportarten, die problemlos von den meisten Menschen ausgeführt werden können, sind Rad fahren, Joggen oder Laufen. Sie können sich natürlich auch dafür entscheiden an einem Teamsport viel Fußball oder Volleyball teilzunehmen, um etwas Gesellschaft zu haben.

Geduld ist wichtig

Bauchfett kann man dann verlieren, wenn man sich für eine längere Zeit an einen bestimmten Plan hält (dazu gehört auch eine ausgewogene Ernährung). Bauchfett verlieren geschieht nicht von einem Tag auf den anderen – oft auch nicht von einer Woche auf die andere. Denken Sie daran, wie lange es gedauert hat, um diese Fettschicht aufzubauen! Sie werden deswegen auf jeden Fall auch Geduld aufbringen müssen.