Ist Kampfsport zum Abnehmen geeignet?

Abnehmen mit Kampfsport

Abnehmen mit Kampfsport

Mit Sport kann man in den meisten Fällen schnell abnehmen, allerdings finden viele Menschen normale Sportarten oder gar das Fitnessstudio nicht besonders ansprechend. Fußball? Nein danke. Gewichte stemmen? Nein, danke. Joggen? Nein, bloß nicht. Wenn es jedoch zum Thema Kampfsport kommt, dann spitzen viele Menschen ihre Ohren. Das hört sich schon viel interessanter an, und Selbstverteidigung ist auch ganz nett.

Kampfsport ist aber nicht nur gut zur Selbstverteidigung (und manche Kampfsportarten sind dafür gar nicht geeignet), sondern auch zum Abnehmen. Haben Sie außer den Sumo Kämpfern wirklich fette Kampfsportler gesehen? Schauen Sie sich mal die Karate Meisterschaften an. Daran nehmen nur wirklich gut trainierte Menschen teil.

 

Welcher Kampfsport ist für mich richtig?

Es stellt sich jedoch natürlich die Frage für welchen Kampfsport Sie sich entscheiden sollten. Die Auswahl ist riesig, vor allem, da in den letzten Jahrzehnten immer mehr der asiatischen Kampfsportarten den Weg nach Europa gefunden haben, und zudem auch neue Richtungen entstanden sind.

Bekannte Kampfsportarten sind Karate, Judo und Tai Chi, wobei jede dieser Kampfsportarten sich sehr von den anderen unterscheidet. Es gibt dann noch die Kampfsportarten, die sich auf die Verwendung von Waffen konzentrieren, wie z.B. das japanische Kendo oder mittelalterlicher Schwertkampf.

Wenn Sie sich für eine Kampfsportart entscheiden, dann sollten Sie sich vorerst fragen, welchen Hintergrund Sie bevorzugen würden. Bevorzugen Sie eine japanische oder europäische Kampfsportart? Möchten Sie Waffen verwenden? Sollte die Sportart Würfe und Sprünge enthalten, oder sollte es lieber eine ruhigere Kampfsportart sein?

Schauen Sie sich an, welche Clubs es in Ihrer Umgebung ist und informieren Sie sich dann mehr über die jeweiligen Angebote. Die meisten Clubs bieten ein kostenloses Probetraining an, damit Sie die Kampfsportart kennen lernen können.

 

Kann jeder Mensch an einem Kampfsport teilnehmen?

Es gibt für die meisten Kampfsportarten kaum Beschränkungen. Die Kampfsportarten, die jedoch auch Waffen wie Schwerter verwenden, sind meist nur für Erwachsene ab 18 Jahren erlaubt. Es spielt im Kampfsport meist keine Rolle, wer Sie sind, welchen Beruf Sie haben, wie alt Sie sind und welchen sozialen Hintergrund Sie haben. Übergewicht spielt auch keine Rolle, denn im Kampfsport wird es als gut angesehen, wenn Sie das Ziel haben Gewicht zu verlieren. Alle guten Kampfsportclubs werden Sie bei Ihrem Ziel unterstützen.

 

Die Vorteile des Abnehmen mit Kampfsport

Egal, ob Sie am Bauch oder an den Oberschenkeln abnehmen möchten: Mit Kampfsport wird automatisch beides geschehen, denn durch Kampfsport werden die Muskelgruppen in Ihrem ganzen Körper angesprochen. Bevor es beim Training zum eigentlichen Kampfsport geht, sorgt Ihr Trainer / Lehrer zuerst einmal dafür, dass die Mitglieder des Teams sich gut aufwärmen. Für die meisten Kampfsportarten muss man nämlich gut gedehnt sein, damit keine Verletzungen geschehen. Das Aufwärmen ist von Trainer zu Trainer anders, aber in den meisten Fällen kommt es da bereits zum Auftreten von Schweiß.

Weitere Vorteile des Abnehmens mit Kampfsport sind:

–        erhöhte Dehnbarkeit der Gelenke

–        mehr Muskeln

–        mehr Selbstbewusstsein

–        das Wissen über Selbstverteidigung

–        neue Freunde durch das Team

–        neue Einsichten in Ihr eigenes Leben

 

Schauen Sie sich auch in den anderen Kategorien auf der Webseite um, um mehr Informationen zu finden, die Ihnen zusätzlich beim Abnehmen helfen können.